Stehroller auf Deutschlands Straßen?

Eingetragen am August 15, 2008 in der Kategorie: Allgemein Keine Kommentare »

икона за подаръксвети атанас

Momentan wird wieder die Freigabe von den bisher nicht auf öffentlichen Plätzen zugelassenen Segway-Stehrollern in den Medien diskutiert. Nach wie vor gibt es keine bundeseinheitliche Regelung für die Nutzung von Stehrollern. Bisher hatten einige Bundesländer die Benutzung von Segways auf öffentlichen Wegen mit einer Ausnahmegenehmigung geregelt.

Beispielsweise finden in Hamburg inzwischen schon Stadtführungen in Kombination mit Stehrollern statt. Die Unfallforschung der Versicherer (UDV) hat die Sicherheitseigenschaften von Segway Stehrollern bewertet und kommt zum Entschluss, das solche nur nach einem vorherigen Fahrtraining im Straßenverkehr genutzt werden sollten. Auf Fusswegen und in Fussgängerzonen empfiehlt die UDV6 kmh Maximalgeschwindigkeit, ansonsten 9 kmh. Das entspricht weniger als der Hälfte der momentanen Leistung von den bis zu möglichen 20 kmh. Dadurch ginge natürlich viel Fahrspass verloren, würde aber wohl sicher auch die Unfallquote durch überhöhte Geschwindigkeit mit Stehrollern senken. Rein technisch empfiehlt die UDV, die Segways abgesehen von einem Nummernschild für Mofas einfach wie Fahrräder zu bewerten. Dies würde dann eine entsprechende Beleuchtung, Ständer und eine Klingel erfordern. Wir sind gespannt, wie sich die Diskussion rund um die Freigabe von Stehrollern auf Deutschlands Straßen entwickeln wird!

Erfahrungsbericht mit Segway Stehroller in Magdeburg

Eingetragen am Juli 21, 2008 in der Kategorie: Allgemein Keine Kommentare »

Stehroller Vermietung Da wir über das Wochenende Besuch aus Italien hatten und diesem sowohl die Magdeburger Innenstadt als auch den Rotehornpark zeigen wollten, entschlossen wir uns einen Segway-Stehroller für eine halbe Stunde zu mieten. Dafür mussten wir einen Mietvertrag beim Stehroller-Verleiher unterschreiben und unsere Personalausweise für die Mietdauer beim Verleih hinterlegen. Auch der Mietpreis musste vor der Fahrt bezahlt werden und ergab für uns: 8 Euro je halbe Stunde ergibt 24 Euro für uns drei.

Nach einem kurzen Einweisungsgespräch konnte wir uns auf den Stehroller stellen und wurden vorerst festgehalten. Nach einigen Bewegungen nach vorne und hinten um das Gewicht auszubalancieren konnten wir langsam zu unserer ersten Runde durch den Stadtpark aufbrechen. Die ersten 10-15 Minuten waren die Stehroller auf 10 km/h abgeregelt. Wie ich jedoch feststellte, war meiner versehentlich noch immer auf 20 km/h eingestellt war, was anfangs einer gewissen Eingewöhnung bedurfte.

Stehroller VermietungDas fahren mit den Stehrollern macht riesigen Spaß und ist auch relativ schnell erlernt. Sehr wichtig dafür ist allerdings ein gutes Körpergefühl und eine gute Körperbeherrschung. Insbesondere während der ersten Fahrt sollte man vorsichtig sein, dass man sich beim abbremsen nicht verletzt oder die Kontrolle über dieses doch etwas andere Fortbewegungsmittel verliert.

Die Fahrt durch den Magdeburger Stadtpark hat für viel aufsehen gesorgt, obwohl die Segways dort schon seit geraumer Zeit vermietet werden. Dies scheint jedoch vielen Magdeburgern und Touristen bisher noch nicht bekannt zu sein. Sollte man im Park einen Unfall verursachen, muss die Polizei generell gerufen werden um den Schaden aufzunehmen, denn ein Segway Stehroller kostet zwischen 5000 und 6000 Euro.

Durch die Stehrollervermietung ist die Stadt Magdeburg auf jeden Fall um eine Attraktion reicher und es kann nur gehofft werden, dass dieses Angebot von den Magdeburgern auch gut angenommen wird.

Stehroller im Stadtpark Magdeburg

Eingetragen am Juli 7, 2008 in der Kategorie: Allgemein Keine Kommentare »

Seit einigen Monaten ist es möglich, sich im Rothehornpark von Magdeburg (zweitgrünste Stadt Deutschlands) zu günstigen Preisen Stehroller der Marke Segway zu mieten. So kann man einfach und mit geringem Kraftaufwand den Park erforschen und den Stehroller in aller Ruhe ausprobieren. Die Mietpreise beim Freizeitgeräteverleih "ParkSliding" sind dabei noch recht erschwinglich. Eine halbe Stunde Segway fahren kostet 8 Euro, die volle Stunde 15 Euro und der ganze Tag ist für 150 Euro zu haben. Die Stehroller Vermietung befindet sich direkt am Aussichtsturm im Stadtpark in unmittelbarer Nähe zum Adolf-Mittag-See und der neu errichteten Sternbrücke. Bei dem Stehroller Verleih in Magdeburg handelt es sich um den ersten seiner Art in ganz Sachsen-Anhalt. Die Resonanz auf dieses neue Angebot ist sehr gut, zumal vielen Personen der Stehroller aus Presse und Fernsehen bereits bekannt ist. Nach einer kurzen Einweisung und Probefahrt geht es dann auch schon los mit der ersten Fahrt mit einem Segway Stehroller.

Stehroller – Umweltfreundliches Verkehrsmittel

Eingetragen am August 11, 2007 in der Kategorie: Allgemein Keine Kommentare »

Neben Fahrrad, Auto und öffentlichen Verkehrsmitteln kann man nun schon in 3 deutschen Bundesländern auch den Stehroller zur Fortbewegung benutzen. Stehroller fahren auf 2 parallel positionierten Rädern bis zu 20 km/h und haben ein computergesteuertes Gleichgewichtssystem. Man darf mit ihnen auf Fuß- und Fahrradwegen fahren und braucht kaum mehr Platz als ein Fußgänger. Er ist oftmals viel praktischer als Auto oder Fahrrad, da man keinen Parkplatz braucht und ganz einfach in Gebäude und sogar Fahrstühle direkt hineinfahren kann. Stehroller sind sehr wendig und man kann sich mit ihnen auch auf der Stelle drehen.

Sie sind sehr umweltfreundlich und verbrauchen 95% weniger Energie als Autos oder Motorräder. Auf 100 km verbraucht er gerade einmal Strom im Wert von ca. 50 cent.

Es ist allerdings nicht einfach so, dass man sich einen Stehroller kauft und gleich losfahren kann, denn man braucht zuvor eine Zulassung und TÜV-Siegel, wofür man natürlich auch bezahlen muss. Außerdem muss man einen Führerschein besitzen um einen Stehroller fahren zu dürfen.

Marktführender Hersteller von Stehrollern ist Segway.

Stehroller erstmals in Deutschland zugelassen

Eingetragen am Juni 21, 2007 in der Kategorie: Allgemein 1 Kommentar »

Ab sofort dürfe der selbst ausbalancierende Roller auf Rad- und Fußwegen, in Tempo-30-Zonen und innerörtlichen Straßen genutzt werden, entschied das Innenministerium des Saarlands. Die Freigabe sei mit dem Bundesverkehrsministerium abgestimmt und gelte als Vorgriff auf eine bundesrechtliche Regelung, teilte die Behörde mit. Der »Segway Personal Transporter« wird durch die Körperbewegung des Fahrers gelenkt, der auf einer kleinen Plattform steht.

Durch Gewichtsverlagerung nach vorn oder hinten lässt sich das Fahrzeug beschleunigen und bremsen, beugt sich der Fahrer nach links oder rechts, erfolgt die entsprechende Richtungsänderung. Viele sehen in dem trendigen Fahrzeug die Zukunft der städtischen Fortbewegung. Das einachsige Fahrzeug ist 47 Kilogramm schwer, fährt Tempo 20 und hat eine Reichweite von bis zu 38 Kilometern pro Akkuladung. Bislang herrschte für den Steh-Roller in Deutschland ein generelles Nutzungsverbot auf öffentlichen Wegen. Inzwischen hat eine zusammen mit der Universität Kaiserslautern erstellte Studie dem Segway die Straßenverkehrs-Tauglichkeit bescheinigt. Zur Nutzung ist ein Mofa-Führerschein, vorerst eine Ausnahmegenehmigung des saarländischen Innenministeriums sowie eine Schulung des Herstellers erforderlich. Quelle: Versicherungskammer Bayern